Ray Black & The Flying Carpets

Ray Black & The Flying Carpets_Bike and Music Weekend 2018_Eventzentrum Strohofer GeiselwindRay Black & The Flying Carpets

Ray Black & The Flying Carpets widmen sich voll und ganz dem ungehobelten, ehrlichen Sound des frühen Rockabilly. Jedoch schreckt die Band auch vor sorgfältig ausgesuchtem Garage Sound der 60ies nicht zurück, den sie als Turboeinspritzung für ihren eigenen, eher authenti-schen Rockabilly Sound nutzen.
Das Ergebnis ist eine hoch ansteckende Performance, die sofort ins Blut geht ist, ob man nun den Jive oder den Bop tanzt und zeigt, wie die Jungs sich kompromisslos dem Ganzen auf jeder Bühne hingeben, die sie betreten. Die Jungs, das sind Ray Black (Sänger, Bassist), Bone (Lead Gitarrist), Howlin’ H (Rhythmus Gitarrist) und Boz Doz (Schlagzeuger) beleben jede Bühne, die sie betreten.
Die Band kommt aus Stuttgart und hat schon die gesamte Republik bespielt, aber auch in Öster-reich, der Schweiz und Frankreich werden immer wieder Auftritte bestritten. Alle Bandmember sind oder waren auch in weiteren Formationen, wie etwa The Hidden Charms, Railbones, Dusty Dave & The Heartattacks oder Blue Rockin’ zu sehen und dürften dem ein oder anderen also schon sehr wohl bekannt sein.

Mit ohne Strom

Mit ohne Strom_Bike and Music Weekend 2018_Eventzentrum Strohofer GeiselwindMit ohne Strom

Mit ohne Strom entstammt der Rhein-Neckar-Kneipenszene und entwickelte sich zu einer Unplugged-Institution, die sich heute nicht mehr nur regional bewegt.
Der verrückte Charakter der Band, der irgendwo zwischen Wayne's World, Tenacious D und dem Carma Sutra liegt, macht die Kapelle zu einer interessanten und einzigartigen Mischung. Nach großen Verstärkertürmen (und dumpfen Bassern) sucht man bei „MOS“ vergeblich: Akustik-Gitarre, Percussions und vielstimmiger Gesang vereinen sich ohne jeden Überfluss zur Superlative.
Die Playlist setzt sich überwiegend aus bekannten Rock-Klassikern der letzten 50 Jahre zusammen. Außerdem werden immer wieder längst verschollene Perlen der Musikgeschichte sowie Insidersongs der verschiedensten Genres ausgegraben. Hier dürfen Punk, Irish Folk und Metal in ihrer akustischen Urform nicht fehlen.
Seit 2017 wird der Setliste auch durch eigene Songs ergänzt, die sich auf dem Debutalbum „Klischee“ wiederfinden.

 

 

 

Nitrogods

Nitrogods_Bike and Music Weekend 2018_Eventzentrum Strohofer GeiselwindNitrogods

Die Ex-Thunderhead und Primal Fear Musiker Henny Wolter und Klaus Sperling begeistern mit Ihrem Debut-Album auf Steamhammer / SPV auch Rock´n Roll Größen wie Nazareth Sänger Dan McCafferty und Motörhead Gitarrist Fast Eddie Clarke.
Diese spielten spontan auf Songs wie Whiskey Wonderland und Wasted in Berlin mit.
Das Trio um den außergewöhnlichen Frontman und Sänger Oimel Larcher
zelebriert den Rock´n Roll in einer ursprünglichen und ungezügelten Weise,
die an die Gitarren zerschmetternden Zeiten von The Who und die frühen Motörhead erinnert.
Dreckiger und böser Rock´n Roll vom Allerfeinsten, der jedem Fan dieser
Musik die Freudentränen in die Augen treibt.

Hank Davison

Hank Davison_Bike and Music Weekend 2018_Eventzentrum Strohofer.deHank Davison

Der Altmeister des Bikerrock auf Solopfaden:

Mit seiner Band hatte er alles erreicht was er wollte. Er spielte auf den größten Bikertreffen dieser Welt und teilte dabei die Bühne mit Legenden wie ZZ Top, Lynyrd Skynyrd, Jethro Tull, Meat Loaf, Mannfred Manns Earthbad, Uriah Heep, Whitesnake, Molly Hatchet, Ten Years After, Scorpions, Rory Gallagher, Canned Heat, George Thorogood, Steppenwolf, Blue Cheer, uvm.

Musiker wie Dickie Peterson (Blue Cheer), Alvin Lee (Ten Years After), Adolfo Fito de la Parra (Canned Heat), Glenn Hughes (Deep Purple, Trapeze), Bobby Kimball (Toto), uvm. traten als Gäste in der Hank Davison Band auf.

So hat sich die Hank Davison Band im Laufe der Jahre einen festen Platz in der internationalen Motorradszene erspielt. Erdiger Gitarrenrock, eine außergewöhnliche Rockröhre und ihre unglaubliche Bühnenpräsenz machen die HDB in kürzester Zeit weltweit zur Bikerband Nummer eins. Nach über zwanzig erfolgreichen Jahren hat der Altmeister des Biker Rock seine Band 2009 an den Nagel gehängt und ist auf Solopfaden unterwegs. Mit seinem aktuellen Programm geht Hank Davison zurück zu den Wurzeln des Country Blues. Traditionelle Songs wechseln mit eigenen – die Stimme nur gestützt von einer akustischen Gitarre – Rock 'n´ Roll in seiner ursprünglichsten Form.

The Picturebooks

The Picturebooks_Bike and Music Weekend 2018_Eventzentrum StrohoferThe Picturebooks

Das Duo spielt Blues-getränkten Heavy Rock und hat nicht nur für ihr Album "Imaginary Horse" Lob geerntet, sondern auch für das bauen von Custom-Bikes. Ihre Motorrad-Designs finden in den großen Magazinen der Szene Anerkennung.

Aktuell freuen sie sich über ihre Headliner-Tour durch Europa in diesem Jahr und ganz besonders auf das Bike & Music Weekend.

Murder One

Murder One_Bike and Music Weekend 2018_Eventzentrum Strohofer GeiselwindMurder One

Official Motörhead post in facebook after Lemmy’s death:
„... please, play motörhead  loud,...play Lemmy’s music loud, and have a drink or few!HE WOULD WANT EXACTLY THAT.“

Diesen Aufruf verstehen wir, Motörhead-Fans der ersten Stunde, als unsere Mission und gründeten, in Anlehnung an Lemmy’s legendären Bassverstärker, die Band MURDER ONE.

Murder One ist keine „Tribute Band“ im landläufigen Sinne, da es sich für sie, aus Respekt Lemmy gegenüber verbietet, diesen zu imitieren.

MURDER ONE kopiert nicht – MURDER ONE salutiert!

Ein Salut und eine musikalische Verneigung vor Lemmy für sein Lebenswerk „Motörhead“ .

Stahlzeit

Stahlzeit_Bike and Music Weekend 2018_Eventzentrum Strohofer GeiselwindStahlzeit

Rammstein hat mit brachialem Sound, rauer Attitüde und dem Spiel mit dem Feuer ein weltweit einzigartiges Genre geschaffen. Die Shows sind explosive Inszenierungen und fulminante Gesamtkunstwerke.
Während die künstlerische Dimension Rammsteins für viele ein unerreichbar beeindruckendes Schauspiel bleibt, leben und atmen Stahlzeit im Takt dieses musikalischen Brachial-Herzschlags. Durch ihre Adern fließt der unstillbare Drang, auf der Bühne neue Dimensionen zu kreieren, die mit den Grenzen des Vorstellbaren kokettieren.

Schweiß, Feuer und diese einzigartige Brachial-Energie fährt den Besuchern während der rund zweieinhalbstündigen Show durch Mark und Bein.

Motion Sound

Motion Sound_Bike and Music Weekend 2018_Eventzentrum Strohofer GeiselwindMotion Sound

Die Anfänge der Cover-Rockband Motion-Sound reichen bis weit in die siebziger Jahre zurück. Damals schlossen sich engagierte junge Musiker zusammen, um in den einschlägig bekannten Konzertsälen die aktuellen Hits zum Besten zu geben. Sowohl ein Teil der Bandmitglieder, als auch der Bandname wechselte von anfänglich "Slow-Motion" über „Slow-Motion-Sound" zu "Motion-Sound". Im Laufe der Jahre wuchs das Fanpublikum kontinuierlich an, so dass "auf Motion gehen" bald zum geflügelten Wort für alle Tanz- und Rockbegeisterte wurde. Während vieler Jahre war "Motion" die Kultband des mittelfränkischen Raumes. Nach einer kurzen Verschnaufpause im Jahr 1998 haben sich die einstigen Gründungsmitglieder in der aktuellen Besetzung mit Kurt Reis (Bass/Voc.), Robert Puritscher (Keyb./Voc.), Claus Pohan (Drums/Voc) und Peter Großhäuser (Git/Voc.) wieder zusammengeschlossen um den Geist der 70er und 80er Jahre-Rockmusik erneut aufleben zu lassen.

RockSin

RockSin_Bike and Music Weekend 2018_Eventzentrum Strohofer GeiselwindRockSin

Drei außergewöhnliche Vollblut-Musiker, die ihr geballtes Können in energetischen und abwechslungsreichen Sounds entfesseln.
Die Band fügt einer kraftvollen Mischung aus Rock'n'Roll, Swing, Country und Einflüssen der legendären 50er Jahre zusätzlich noch ihre ganz persönliche Note hinzu. So entstehen kreative Songtexte, die gekonnt und harmonisch in die Melodien eingebettet sind und jedem Titel das gewisse Extra verleihen.

The Reverend Andrew James Gang

The Reverend Andrew James Gang_Bike and Music Weekend 2018_Eventzentrum Strohofer GeiselwindThe Reverend Andrew James Gang

The Reverend Andrew James Gang liegt irgendwo zwischen Realität und Fiction. Ein Mann Gottes, der predigt und zwar auf dem Boden einer Whiskey-Flasche, er ist gläubig aber nicht heilig. Er kämpft für die Freiheit, seine Persönliche, die seiner Familie, seiner Freunde und der Fans. Er tourt durch die Prärie um Zäune abzureißen, weg mit dem Schubladen-Denken und das geschieht auf der Bühne. Mit seiner Band bereist er nun fortan das Land, aber auch Europa und predigt das was ihm wichtig ist, die Freiheit.

Rocco Recycle

Rocco Recycle_Bike and Music Weekend 2018_Eventzentrum Strohofer GeiselwindRocco Recycle

Kennen Sie schon? ... Falsch!
Alle Instrumente sind vom Meister aus Schrott selbst erschaffen. Bevorzugte Materialien sind Kanister, Auspuffe, Mülltonnen, Wasserrohre etc.. Präsentiert wird die ganze Show auf einem selbstgebauten Dreirad mit Solex Antrieb. Rocco recyclet nicht nur Schrott sondern auch Musik. So reicht sein Repertoire von Jazz, Blues, Pop, Rock, Punk bis hin zur Klassik. Rocco Recycle ist einer der interessantesten Liveacts Europas. Sei es auf der Straße oder auf der Bühne.

Manfred Mann's Earth Band

Manfred Mann's Earth Band_Bike and Music Weekend 2018_Eventzentrum Strohofer GeiselwindManfred Mann's Earth Band

Wer kennt sie nicht? Hits wie "Blinded by the Light", "Davy's On The Road Again", "Father of Day, Father of Night", "Mighty Quinn", "I came for you" besitzen Klassiker-Status.
Vor über 40 Jahren hat Manfred Mann seine legendäre Earthband gegründet, mit der er in den 70ern und Anfang der 80er Jahre regelmäßig in den Charts war und europaweit ausverkaufte Hallen spielte. Berühmt wurde die Earthband damals schon durch ihre sensationellen Livekonzerte. Gründungsmitglied 1971 war auch Mick Rogers, der immer noch in der Band spielt.

Smash

Smash_Bike and Music Weekend 2018_Eventzentrum Strohofer GeiselwindSmash

Rock Klassiker kollidieren mit Metal und Party Rock.
Freude an der Musik und mit Freunden rocken ist das wichtigste für
die Jungs von Smash.
Die Band deckt alle Rock Genres ab.
„Egal ob ACDC, Journey, Queen, Bon Jovi, Metallica, u.v.m., wir wollen immer authentisch klingen, aber jeder muss hören, dass es SMASH ist“, so der Bandleader Michl Kiehfaber.Ein weiterer Glanzpunkt sind die Stimmen aller Musiker. Der Teilweise 5-6 stimmige Gesang ist natürlich ein Muss, wenn Rock Klassiker aus den 80er Jahren zum besten gegeben werden.
Das Motto: „We gonna Rock´n Roll your party" ist Programm und Befehl zugleich.

Justice

Justice_Bike and Music Weekend 2018_Eventzentrum Strohofer GeiselwindJustice

...ist es zu laut, bist du zu alt!

Es begab sich im Jahre 1988, dass sich fünf fränkische Herren zusammen taten, um dem ewigen Riff Respekt zu zollen! Justice verdingten sich zuerst als Coverband, bevor mit „Hammer of justice" 2002 erstmals ein komplettes Album mit Eigenkompositionen vorlag.

Mit dem aktuellen „Live five" kann man sich schon mal auf ihren Auftritt beim Bike Weekend einstimmen!

Ski King

Ski King_Bike and Music Weekend 2018_Eventzentrum Strohofer GeiselwindSki King

Das Markenzeichen des Entertainers Ski King ist Authentizität und man kann wohl mit Fug und Recht behaupten, dass jeder, der ihn schon mal live auf einer Bühne erlebt hat, ihn mit Sicherheit nicht mehr vergessen wird.

Dougie & The Blind Brothers

Dougie & The Blind Brothers_Bike and Music Weekend 2018_Eventzentrum Strohofer GeiselwindDougie & The Blind Brothers

Wie auch schon im vorherigen Jahr werden Dougie & the Blind Brothers auch dieses Jahr auf dem Bike and Music Weekend mit Hits aus den letzten 50 Jahren für Stimmung sorgen. Das Trio rund um den charismatischen Sänger Daniel "Dougie" Jasinski begeistert verschiedensten Veranstaltungen mit ihren einzigartigen Auftritten bei denen weder die Kehle noch ein Auge trocken bleibt. Durch das umfangreiche Repertoire an Songs ist für jeden Musikliebhaber der passende Titel dabei – von Elvis Presley über AC/DC bis hin zu Prince.

The New Roses

The New Roses_Bike and Music Weekend 2018_Eventzentrum Strohofer Geiselwind The New Roses

Wenn man sich THE NEW ROSES erstmalig anhört, vermutet man als Herkunftsland sofort eine der Großstadt-Metropolen der US Westcoast, doch weit gefehlt. Weder L.A. noch San Francisco ist die Heimat dieses Quartetts, sondern der Rheingau, sprich die Region um Wiesbaden. Mit ihrem Song „Without A Trace" landeten Timmy und seine Mitstreiter auf der Compilation der US Kultbiker TV Serie „Sons Of Anarchy" und lieferten damit auch den Song für die „Sons Of Anarchy" Trailer-Kampagne in Deutschland.